Schulseite Kontakt Partner Über uns Produkte Home
Artikel
Artikel

Zurück

Einheitsbuddeln: ein weiteres Zeichen für Nachhaltigkeit

Artikel von Heidi Krist:

Am Tag der Deutschen Einheit war nach langer Pause endlich wieder ein größere Veranstaltung von Keppels Früchtchen. In Kooperation mit der Stadt Hilchenbach, die uns 10 junge Apfelbäume schenkte, konnten wir einen weiteren Schritt gegen den Klimawandel leisten. ?Würde man jedes Jahr für jeden Bewohner in Deutschland einen neuen Baum pflanzen, wäre die Waldknappheit sehrschnell beseitigt und ein großer Schritt gegen die Klimaerwärmung getan.? Diese Idee kam im letzten Jahr in Schleswig-Holstein auf und dieses Jahr waren wir auch dabei. Wo 2017 erstmals Bäume von uns gepflanzt wurden, kamen dieses Jahr Neue dazu. Da ein Paar von diesen leider nicht überlebt hatten, wurden diese ersetzt und zusätzlich noch Weitere gepflanzt. Am späten Vormittag trafen sich viele fleißige Früchtchengenossen und gruben gemeinsam Pflanzlöcher für die neuen Apfelbäume. Außerdem wurden wir von Geschwistern und Teilen des SV Vorstands tatkräftig unterstützt. Hierbei möchten wir erwähnen, dass wir seit Beginn des Schuljahres nun noch enger mit der SV kooperieren und auch einen Sitz im Schülerrat mit Rederecht erhalten haben. Zusätzlich dabei waren der Bürgermeister Holger Menzel, die Vizepräsidentin des NRW Landtags, Angela Freimuth, der stellvertretende Bürgermeister sowie treuer Früchtchengenosse, Klaus Stötzel und weitere Mitglieder der Hilchenbacher Ratsfraktionen, mit denen wir gemeinsam die Bäumchen einpflanzten.Zudem konnten wir zwei weitere, neue Genossen aufnehmen und begrüßen diese herzlich in unserem Team. Wir danken für den tollen, erfolgreichen Tag und die tatkräftige Unterstützung und freuen uns auf die nächste gemeinsame Aktion.

Geschrieben von Lukas Klimke

28.03.21